Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Erneute-beschränkte-öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes Nr. 6.03 "westliche Grüner Markenweg" in Einen

Durch den Bebauungsplan Nr. 6.03 soll ein neues Wohngebiet entwickelt werden, um den aktuellen Bedarf an Wohnraum zu decken.

Nach der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen hat der Stadtentwicklungsausschuss in seiner Sitzung am 02.12.2021 die während der Beteiligung eingegangenen Stellungnahmen beraten. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die Überarbeitung der Artenschutzprüfung sowie der Ergänzung einer Einzelfallvorprüfung.

Aufgrund der Erforderlichkeit der Korrekturen und Ergänzungen wurde der Beschluss gefasst, die Öffentlichkeit durch eine erneute – beschränkte –  öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch zu beteiligen.
Die Planunterlagen zum Bebauungsplanentwurf Nr. 6.03 können Sie hier abrufen

Ebenso werden die Planunterlagen in der Zeit
vom 17.12.2021 bis zum 09.01.2022 bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung,
Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43
(1. OG, Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf
zur Einsichtnahme, Erläuterung und Erörterung öffentlich ausgelegt.

Innerhalb des genannten Zeitraumes können Sie sich über die Planung informieren sowie Anregungen und Bedenken zur Planung abgeben.
Die öffentliche Auslegung erfolgt während der Öffnungszeiten
montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird empfohlen, sowohl für Besuche innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten, als auch außerhalb der Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren
(Dana Bach, Tel: 02581/54-1614, Dana.Bach(at)Warendorf.de)

 

 

Erneute-beschränkte-öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes Nr. 2.27/7.Änderung "zwischen Reichenbacherstraße, Düsternweg, vorgesehender südtangente und Heustraße"

Mit dem Bebauungsplan sollen die Voraussetzungen zur Entwicklung einer Kindertagesstätte sowie optionaler Wohnnutzung in den oberen Geschossen im Warendorfer Süden zwischen Drosselweg und Südring geschaffen werden.
Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Warendorf fasste den Beschluss eine erneute öffentliche Auslegung der Planunterlagen durchzuführen. Diese fand im März/April2021 statt. Während dieser Öffentlichkeitsbeteiligung ging eine Vielzahl von Stellungnahmen ein und wurden zwischenzeitlich beraten.
Hieraus wurde der Beschluss gefasst, eine erneute-beschränkte-öffentliche Auslegung durchzuführen.

Die Planunterlagen zur 7. Änderung des Bebauungsplanentwurf Nr. 2.27 sind hier abrufbar.

Die Planunterlagen werden in der Zeit
vom 17.12.2021 bis zum 09.01.2022 bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung,
Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43
(1. OG, Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf
zur Einsichtnahme, Erläuterung und Erörterung öffentlich ausgelegt.

Innerhalb des genannten Zeitraumes können Sie sich über die Planung informieren sowie Anregungen und Bedenken zur Planung abgeben.
Die öffentliche Auslegung erfolgt während der Öffnungszeiten
montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird empfohlen, sowohl für Besuche innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten, als auch außerhalb der Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren
(Jannis Reppenhorst, 02581/54-1624, jannis.reppenhorst(at)Warendorf.de

 

Frühzeitige Beteiligung zu den Planverfahren im Zusammenhang mit der Standortverlegung des Reit- und Fahrvereins Warendorf e.V.

In der Bauerschaft Gröblingen, westlich der B475, soll dem Reit- und Fahrverein Warendorf e.V. die Ansiedlung eines neuen Standortes bauplanungsrechtlich ermöglicht werden. Hierzu sollen auf den bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen Sondergebiete für Pferdehaltung und Pferdesport sowie private Grünflächen für Weidenutzung festgesetzt werden. Vorhandene Grünstrukturen sollen gesichert und durch Anpflanzungen ergänzt werden. Hierzu werden im Parallelverfahren der Bebauungsplan Nr. 1.26 „Sondergebiet Reit- und Fahrverein westlich der B475“ sowie die gleichnamige 30. Änderung des Flächennutzungsplanes 2010 aufgestellt.
Im gleichen Zuge ist das Planungsrecht am bisherigen Standort aufzuheben, dies geschieht durch die Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 1.45 "Dackmarer Esch" sowie die 29. Änderung des Flächennutzungsplanes 2010.

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 04.11.2021 die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die Beteiligung der berührten Behörden und die sonstigen Träger öffentlicher Belange für die vier genannten Verfahren beschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die Planunterlagen werden in der Zeit
vom 22.11.2021 bis zum 03.01.2022 bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung,
Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43
(1. OG, Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf
zur Einsichtnahme, Erläuterung und Erörterung öffentlich ausgelegt.

Innerhalb des genannten Zeitraumes können Sie sich über die Planung informieren sowie Anregungen und Bedenken zur Planung abgeben.
Die öffentliche Auslegung erfolgt während der Öffnungszeiten
montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird empfohlen, sowohl für Besuche innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten, als auch außerhalb der Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren
(Frau Julia Lückfeldt, Telefon 02581-54 1612 oder Julia.lueckfeldt(at)warendorf.de).     

Z.Zt. keine Bauberatungsgespräche möglich

Die Verwaltungsstellen der Stadt Warendorf sind aufgrund der Corona-Pandemie für die Besucherinnen und Besucher geschlossen.
Deshalb sind derzeit leider keine Bauberatungsgespräche möglich.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Bauordnung sind jedoch telefonisch (Vorzimmer Baudezernat 02581/54-1602) oder über die email-Adresse
bauberatung(at)warendorf.de erreichbar.