Service-Navigation


E-Mail-Adresse stadt(at)warendorf.de       Stadtverwaltung: 0  25  81  -  54  0

DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

La version française de notre site web vous montre un choix traduit des secteurs «vivre à Warendorf» et «les loisirs & le tourisme».

accepter

The English version of our website is a selection of the sector " Leisure & Tourism ".

accept

De Nederlandse versie van onze webpagina is een selectie uit de sector "Vrije tijd & Toerisme".

akkoord

Sie befinden sich hier:Startseite > Leben in Warendorf > Stadtportrait > Partnerstädte & europ. Beziehungen > Barentin


Barentin

Allgemeine Informationen

Kirche Saint-Martin
Kirche Saint-Martin

Barentin liegt ca. 26 km nordwestlich von Rouen und 163 km nordwestlich von Paris. Durch Barentin fließt die Austreberthe, ein Nebenfluss der Seine. Barentin trägt den Titel „Ville Fleurie“ mit 2 Blumen: Preisträger des französischen Wettbewerbes „Concours des villes et villages fleuris“ (vergleichbar mit dem Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“; maximal können vier Blumen verliehen werden).


Zahlen, Daten & Fakten

StaatFrankreich
RegionHaute-Normandie
DépartementSeine-Maritime
ArrondissementRouen
KantonPavilly
Einwohner12.550
Flächeca. 12 km²

Geschichte der Partnerschaft

Replik der Freiheitsstatue (Teil des Stadtmuseums)
Replik der Freiheitsstatue (Teil des Stadtmuseums)

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Warendorf e.V. wurde am 15. März 1963 auf Initiative einiger Bürger aus Warendorf (Eheleute Niesert, Herr Freiburg-Rüter) gegründet. Auf einer Tagung der deutsch-französischen Gesellschaften an Pfingsten 1963 fiel zum ersten Mal der Name der Stadt Barentin. Bei einem ersten Treffen in Barentin zeigte sich, dass der Bürgermeister von Barentin, André Marie, und sein Warendorfer Amtskollege, Dr. Hans Kluck, "Seelenverwandte" waren. Als ehemalige Kriegsteilnehmer und vehemente Verfechter einer deutsch-französischen Aussöhnung unterzeichneten sie in einer beeindruckenden Zeremonie im April 1965 die Partnerschaftsurkunden im Warendorfer Rathaus.
Von Beginn an waren sich alle Verantwortlichen einig, dass vor allem die Jugend in die Pflege der deutsch-französischen Beziehungen eingebunden werden sollte. So wurden zahlreiche Jugendfreizeiten und Schüleraustausche organisiert, aber auch Vereine, Verbände und Organisationen zu Besuchen ins jeweilige Nachbarland eingeladen. Ebenso erwies sich die Zusammenarbeit mit der Volkshochschule als fruchtbar. Frankreich spezifische Themen bilden bis heute feste Programmbestandteile dieser Bildungseinrichtung.

Als Symbole der Städtepartnerschaft gelten

  • die André-Marie-Brücke (in Warendorf)
  • die Barentiner Straße (in Warendorf)
  • der Boulevard de Westphalie (in Barentin)
  • die Rue de Warendorf (in Barentin)

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Saint-Martin, neoromanisches Bauwerk, wurde von 1855 bis 1860 nach den Plänen von Désiré Martin und Charles Robert erbaut.
  • Kapelle Saint-Hélier, erbaut im 16. Jahrhundert, früher Teil eines Klosters
  • Eisenbahn-Viadukt mit 27 Brückenbögen, ca. 500 m  lang und ca. 30 m hoch; sie führt über das Tal der Austreberthe und wurde 1846 von Joseph Locke erbaut. Es ist das Wahrzeichen der Stadt.
  • Museum in der Stadt, 160 im Stadtgebiet verteilte Skulpturen von Auguste Rodin und anderen Künstlern. Bekannt ist u.a. ein Replik der Freiheitsstatue (Requisit in dem 1969 entstandenen Film „Das Superhirn“).
  • Stadtmuseum mit einer archäologischen Sammlung aus dem 5. bis 8. Jahrhundert

Impressionen aus Barentin


Anreise

  • mit dem PKW: ca. 690 km
  • Mit dem Zug: Bahnhof Barentin (Strecke Rouen - Le Havre)
  • Mit dem Flugzeug: Flughafen Paris (Charles de Gaulle)

Kontaktinformationen

Kontaktadresse der Verwaltung

Stadt Barentin
Bürgermeister Michel Bentot
Hôtel de Ville
Place de la Liberation
F-76360 Barentin
Webseite

Barentin

Office municipal des échanges (OME)
Martine Halliez (Stadt Barentin)
Webseite

Warendorf

Deutsch-Französische Gesellschaft e.V.
Dr. Dietmar Kantrowitsch
Münsterwall 19
D-48231 Warendorf
Webseite

 

Kontakt

Caroline Lindenthal

Caroline Lindenthal
Tel.: 02581 54-1412
Fax: 02581 54-2900
E-Mail

 

Weitere Informationen



Service-Navigation