Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Jüdische Spuren: Stolpersteine und ihre Geschichte

Álter jüdischer Friedhof

Die Geschichte der Warendorfer Juden währte über viele Jahrhunderte.

Ein extrem bedrückendes Kapitel darin ist die Vertreibung und Ermordung von jüdischen Mitbürgern, auch Warendorf bildet da keine Ausnahme.

Viele Spuren von Einzelschicksalen finden sich, Unrecht und Grausamkeit bekommen Namen und Gesichter. 

Auf dem "alten" und dem "neuen" jüdischen Friedhof kann man noch heute der Geschichte nachspüren.

Menschlichkeit, Aufrichtigkeit, Heimatverbundenheit

Aber auch Zeugnisse von Menschlichkeit und Aufrichtigkeit finden sich, sowie anrührende Zeichen von Heimatverbundenheit.

Hugo Spiegel, Vater von Paul Spiegel, dem späteren Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, kehrte nach dem Krieg sehr bewusst nach Warendorf zurück.

Gehen Sie mit uns auf eine ganz besondere Spurensuche.

  • Dauer: 2 Stunden
  • Kosten je Gruppe: 75,00 €
  • Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen