Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

erneute -beschränkte-öffentliche Auslegung Bebauungsplanentwurf Nr. 2.47 "Am ehemaligen Wasserturm, östlich Freckenhorster Straße"

 Die Stadt Warendorf plant im Bereich östlich der Freckenhorster Straße eine wohnbauliche Nutzung des ehemaligen Wasserturmes sowie seines Grundstückes zu ermöglichen und die vorhandene Wohnbebauung durch die Änderung der Art der Nutzung (Mischgebiet zu allgemeinem Wohngebiet) planungsrechtlich abzusichern. Aus diesem Grund hat der Rat der Stadt Warendorf in  seiner Sitzung am 21.02.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.47 „Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße“ beschlossen.

Nach der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen gemäß §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB im Juli/August 2019 hat der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Warendorf in seiner Sitzung am 07.11.2019 die während dieser Beteiligung vorgetragenen Stellungnahmen beraten. Aufgrund der Erforderlichkeit einiger Korrekturen und Ergänzungen wurde der Beschluss gefasst, die Öffentlichkeit durch eine erneute – beschränkte - öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch zu beteiligen.

 Im Rahmen der erneuten – beschränkten – öffentlichen Auslegung sollen Stellungnahmen nur zu den Festsetzungen vorgetragen werden, die gegenüber dem Entwurf der vorherigen Offenlage geändert oder ergänzt wurden. Im Einzelnen handelt es sich dabei um Ergänzungen zum Immissionsschutz und die Vergrößerung einzelner Baufelder.

In diesem Zusammenhang möchte die Stadt Warendorf darauf hinweisen, dass die Planunterlagen in der Zeit vom 09.12.. bis 23.12.2019 bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung, Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43 (Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf zur Einsichtnahme, zur Erläuterung und Erörterung öffentlich ausliegen. Innerhalb des genannten Zeitraumes können sich die Bürgerinnen und Bürger über die Planung informieren sowie Anregungen und Bedenken zur Planung abgeben. Die öffentliche Auslegung erfolgt während der Öffnungszeiten (montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr), außerhalb der Öffnungszeiten nach Terminabsprache.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

 

 

Vorzeitige Unterrichtung Bebauungsplan Nr. 2.70 / 2.Änderung und Ergänzung "Münsterweg/westlich Zurstraßenweg"

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 08.11.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.70 "Münsterweg/westlich Zurstraßenweg" beschlossen. Außerdem hat der Rat der Stadt Warendorf  beschlossen, den Geltungsbereich zu erweitern. Da der neue Geltungsbereich Flächen des Außenbereiches enthält, wird das beschleunigte Verfahren nun gemäß § 13b BauGB durchgeführt.

 

Ziel der Planungen ist es, eine ca. 30 Meter breite Baulücke mit einer Einzel- oder Doppelhausbebauung zu schließen. Zudem soll ein bislang nicht bebaubares Grundstück im Eckbereich der Fischerstraße und des Zurstraßenweges in die Bebauungsplanung einbezogen werden, da es eine sinnvolle Arrondierung des Siedlungsbereiches darstellt. Dazu soll auch die Bestandsbebauung westlich des Zurstraßenweges mit einbezogen werden, die bislang im nicht beplanten Innenbereich liegt. Hier soll der Bebauungsplan den vorhandenen Bestand langfristig baurechtlich absichern.

In diesem Zusammenhang möchte die Stadt Warendorf darauf hinweisen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vom 18.11. bis 02.12.2019 im Rahmen der vorzeitigen Unterrichtung über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planungen informieren können.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 

Vorzeitige Unterrichtung Bebauungsplan Nr. 2.49 "Adlerstraße"

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 19.09.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.49 "Adlerstraße" beschlossen.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes wird das Ziel verfolgt, eine vorhandene Bebauung im Übergangsbereich zweier rechtskräftiger Bebauungspläne (Bereich Adlerstraße/ Ecke Reichenbacher Straße) planungsrechtlich abzusichern. Hierzu wird für den genannten Bereich der Bebauungsplan Nr. 2.49 „Adlerstraße“ neu aufgestellt.  

Da die Planung als Maßnahme der Innenentwicklung gilt und aufgrund der Größe des Plangebietes, können die Vorschriften des beschleunigten Verfahrens gemäß § 13a BauGB angewandt werden.

 In diesem Zusammenhang möchte die Stadt Warendorf darauf hinweisen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 22.11.2019 im Rahmen der vorzeitigen Unterrichtung über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planungen informieren können.

Die vorzeitige Unterrichtung erfolgt bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung, Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43 (Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf, während der Öffnungszeiten (montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr), außerhalb der Öffnungszeiten nach Terminabsprache.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier

erneute öffentliche Auslegung Bebauungsplanentwurf Nr. 2.08/4. Änderung "Zwischen Freckenhorster Straße und Kleine Straße"

Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 05.09.2019 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 2.08 / 4. Änderung mit einigen Korrekturen und Ergänzungen angenommen und den Beschluss gefasst, hierfür die Beteiligung der Öffentlichkeit durch eine erneute – eingeschränkte - öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch durchzuführen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

Öffentliche Auslegung Bebauungsplanentwurf Nr. 2.47 "Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße"

Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 03.07.2019 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 2.47 angenommen und den Beschluss gefasst, die Beteiligung der Öffentlichkeit durch die öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch durchzuführen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

Öffentliche Auslegung Bebauungsplanentwurf Nr. 2.46 "Zwischen Splieterstraße, Kreuzstraße und Breite Straße

Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 09.05.2019 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 2.46 angenommen und den Beschluss gefasst, die Beteiligung der Öffentlichkeit durch die öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch durchzuführen.

Weiter Informationen hierzu finden Sie hier.
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

Umzonung "gewerbliche Bauflächen in Flächen für die Landwirtschaft" / 6. Änderung des Flächennutzungsplanes

Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss des Rates hat in seiner Sitzung am 21.03.2019 den Entwurf der 6. Flächennutzungsplanänderung angenommen und den Beschluss gefasst, die Beteiligung der Öffentlichkeit durch öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch durchzuführen.

Nähere Informationen finden Sie hier...
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

Aufstellungsbeschluss zum B-Plan Nr. 2.48 "Am Drosselweg"

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 21.2.2019 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.48 "Am Drosselweg" gefasst. Mit der Aufstellung wird das Ziel verfolgt, vorhandene Nachverdichtungspotenziale auszuschöpfen.
Plandetails, weitere Ausführungen sowie Informationen zu den wesentlichen Auswirkungen der Planung können Sie hier einsehen.
(Hinweis: siehe dort rechte Navigationsspalte, "Plandetails")

Bebauungsplan Nr. 0.04 "Zwischen Lüningerstraße und Kolkstiege"

Die vorzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. 0.04 "Zwischen Lüningerstraße und Kolkstiege" hat in der Zeit vom 18.03. bis zum 01.04.2019 stattgefunden. 

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll der planungsrechtliche Rahmen geschaffen werden, eine Nutzungsmischung in der Altstadt weiterhin zu gewährleisten und gleichzeitig die Wohnnutzung verträglich weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

Bebauungsplan Nr. 6.03 und 19. Änderung des Flächennutzungsplanes „Westlich Grüner Markenweg“ im Ortsteil Einen

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. 6.03"Grüner Markenweg" sowie die 19. Änderung des Flächennutzungsplanes im Ortsteil Einen hat in der Zeit vom 15.03. bis zum 15.04.2019 stattgefunden.

Ziel der Planung ist es, für den Ortsteil Einen ein Baugebiet zu entwickeln, um den ortsteileigenen Bedarf an Wohnraum zu decken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links: 

Bebauungsplan Nr. 6.03

19. Flächennutzungsplanänderung

Nach oben

Bebauungsplan Nr. 2.47 „Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße“

In der Zeit vom 18.03. bis zum 29.03.2019 fand die vorzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die Auswirkungen der Planungen zum Bebauungsplan Nr. 2.47"Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße" statt.  

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, Wohnbebauung im Plangebiet zu ermöglichen bzw. planungsrechtlich abzusichern.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bebauungsplan Nr. 3.35 "Südlich Lütke Kleistraße" in Freckenhorst

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 29.09.2016 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 3.35 "Südlich Lütke Kleistraße" im Ortsteil Freckenhorst beschlossen. Mit dem Bebauungsplan sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, eine zukünftige innerstädtische Nachverdichtung und somit eine Erweiterung des Quartiers durch Wohnnutzung zu ermöglichen.

Weitere Informationen dazu können Sie hier erfahren.

Nach oben

Öffentlicher Informations- und Erörterungstermin "Östliche Ortserweiterung Milte"

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit fand am
Mittwoch, dem 06.02.2019 in der Aula der Wilhelm-Achtermann-Schule in Milte  ein öffentlicher Informations- und Erörterungstermin zum Bebauungsplan Nr. 5.06 "Östliche Ortserweiterung Milte" im Parallelverfahren zur 13. Änderung des Flächennutzungsplanes (kurz "Königstal") für alle Interessierten statt.

Weitere Informationen zum Planentwurf finden Sie hier.

(Hinweis: Bitte beachten Sie während Ihrer Recherche zum Bebauungsplan auch die rechte Navigationsspalte)

 

 

Nach oben