Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Das Museum Stiftskammer in der Petrikapelle

Das 2001 eingerichtete "Museum Stiftskammer" ist die bedeutenste Schatzkammer kirchlicher Kunst im Ostmünsterland. Der Besuch verschafft Zugang zu vielfältigen Schätzen aus einer 1000jährigen Kloster- und Stiftstradition.
Früheste Objekte sind das am Ende des 10. Jahrhundrtes entstandene illuminierte "Evangeliar der Emma" und zwei bronzene Löwenkopf-Türringe des 11. Jahrhunderts. Zu den weiteren Schätzen gehören die vollplastische des Kirchenpatrons Bonifatius, Goldschmiedearbeiten des 14. bis 17. Jahrhunderts und als prächtige Schenkung einer Äbtissin ein silbernes Altarkreuz und sechs hohe Silberleuchter von 1692. Von außergewöhnlichem Wert ist auch das sogenannte "Hungertuch", eine 4,9 x 3,6 m messende Stickarbeit von 1628 mit den Szenen der Leidensgeschichte Christi.

Dauer: 1 Stunde

Kosten je Gruppe: € 40,00

Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen