Service-Navigation


E-Mail-Adresse stadt(at)warendorf.de       Stadtverwaltung: 0  25  81  -  54  0

DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

La version française de notre site web vous montre un choix traduit des secteurs «vivre à Warendorf» et «les loisirs & le tourisme».

accepter

The English version of our website is a selection of the sector " Leisure & Tourism ".

accept

De Nederlandse versie van onze webpagina is een selectie uit de sector "Vrije tijd & Toerisme".

akkoord

Sie befinden sich hier:Startseite > Freizeit & Tourismus > Veranstaltungskalender > Veranstaltungen


Sonderausstellung: Das Nationalmuseum Danzig zu Gast in Warendorf

Datum/Zeit: Donnerstag, 01.06.2017 bis Sonntag, 15.10.2017
ICS-Datei herunderladen Technische Hinweise zu ICS-Dateien

Kategorien:

Kunst, Kultur & Musik, Ausstellung, Kernstadt

Veranstaltungsort:

Ortsteil: Kernstadt

Westpreußisches Landesmuseum
Klosterstraße 21
48231 Warendorf
Adresse in Google Maps zeigen

Telefon: 02581 927 77-0
Fax: 02581 927 77-14
E-Mail
Webseite

Veranstalter:

Westpreußisches Landesmuseum
Klosterstraße 21
48231 Warendorf
Adresse in Google Maps zeigen
Telefon: 02581 927 77-0
Fax: 02581 947 77-14
E-Mail
Webseite


Beschreibung

Sonderausstellung: Das Nationalmuseum Danzig zu Gast in Warendorf

Schätze aus der Gemäldesammlung des ehemaligen Stadtmuseums Danzig

Diese Ausstellung erinnert an die Arbeit des ehemaligen Stadtmuseums Danzig, das seit 1873 seinen Sitz im ehemaligen Franziskanerkloster der Stadt hatte. Entstehung und Eröffnung des Museums werden ebenso gewürdigt wie die Verdienste der Personen, die wesentlich zur Entstehung und zum Aufbau der Bestände beigetragen haben. Zu ihnen zählt auch der erste Kustos der Gemäldesammlung Wilhelm August Stryowski, selbst einer der bekanntesten Danziger Maler der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Mit dem Kriegsende 1945 endete die Arbeit des deutschen Stadtmuseums. Seine leider nur teilweise erhalten gebliebenen Sammlungen befinden sich inzwischen im Bestand des Nationalmuseums in Danzig.

Die vom Westpreußischen Landesmuseum gemeinsam mit dem Nationalmuseum Danzig konzipierte  Ausstellung stellt die frühe Sammeltätigkeit des ehemaligen Stadtmuseums im Bereich Malerei vor. Sie präsentiert 30 Gemälde des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Neben den Werken bislang wenig bekannter Danziger Maler wie Carl Scherres, Arthur Bendrat oder Reinhold Bahl werden auch Arbeiten der prominenten Secessionisten Lovis Corinth, Emil Nolde und Max Slevogt in Warendorf zu sehen sein.

Westpreußisches Landesmuseum, Klosterstraße 21, Warendorf

Öffnungszeiten: Di bis So 10 - 18 Uhr

 

 

Eintritt:

Es gilt der normale Eintrittspreis des Museums von 4,00 €, erm. 2,50 €, Familienkarte 7,00 €.


Service-Navigation