Service-Navigation


E-Mail-Adresse stadt(at)warendorf.de       Stadtverwaltung: 0  25  81  -  54  0

DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

La version française de notre site web vous montre un choix traduit des secteurs «vivre à Warendorf» et «les loisirs & le tourisme».

accepter

The English version of our website is a selection of the sector " Leisure & Tourism ".

accept

De Nederlandse versie van onze webpagina is een selectie uit de sector "Vrije tijd & Toerisme".

akkoord

Sie befinden sich hier:Startseite > Aktuelles


Kategorie: Pressemitteilung, Rathaus, Wirtschaft & Arbeit, 28.09.2017,

Bewerbungen für den Klimaschutzpreis


In einem gemeinsamen Projekt loben die Stadt Warendorf und der Energieversorger innogy auch in diesem Jahr den „innogy Klimaschutzpreis 2017“ aus. Bis Ende Oktober können lokale Projekte, die im weitesten Sinne zur Erhaltung oder Schaffung natürlicher Umweltbedingungen beitragen, eingereicht werden. Eine Jury aus Vertretern von Stadt und innogy wird die eingegangenen Vorschläge prüfen und bewerten. Den ersten drei Plätzen winken Fördergelder von bis zu 1.250 Euro. „Mit dem Klimaschutzpreis wollen wir vor allem die ehrenamtliche Arbeit von Vereinen, aber auch die Anstrengungen von Schulen, Institutionen oder Unternehmen würdigen. Viele von Ihnen engagieren sich für den Erhalt unserer Umwelt und haben dafür unsere Aufmerksamkeit verdient“, freut sich Bürgermeister Axel Linke über die Fördergelder, die von innogy bereitgestellt werden. Auch Privatpersonen können sich mit ihren Projekten bewerben, wenn diese öffentlich zugänglich und nutzbar sind. Bewerbungen für den Klimaschutzpreis 2017 nimmt das Büro des Bürgermeisters bis zum 31. Oktober 2017 entgegen:

 

Stadt Warendorf

Büro des Bürgermeisters

Torsten Krumme

Lange Kesselstr. 4 – 6

48231 Warendorf

 

oder per Mail an torsten.krumme@warendorf.de

 

Weitere Informationen unter:

https://iam.innogy.com/ueber-innogy/innogy-vor-ort/soziales-engagement/klimaschutzpreis

 



Service-Navigation