Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch
Kategorie: Pressemitteilung, Tourismus, Kultur & Sport, 17.05.2022,

Ein europäischer Exot kommt nach Warendorf


„170 Nationen – 170 Kommunen“: das war das Motto des „Host Town“-Programms, für das sich die Stadt Warendorf im vergangenen Jahr beworben hatte. Mittlerweile sind es nicht mehr 170, sondern direkt 190 Delegationen, die im kommenden Jahr Deutschland im Rahmen der Special Olympics World Games besuchen werden. 216 Kommunen werden sie vorab als Gastgeber unter dem Motto „Zusammen inklusiv“ empfangen. Nun steht auch fest, welche Delegation nach Warendorf kommt.

Das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik stiftet ein neues Miteinander und öffnet den Raum für Begegnungen weit über die Special Olympics World Games Berlin 2023 (17. bis 25. Juni 2023) hinaus. Die Host Towns bereiten den Empfang für die internationalen Delegationen. Und auch Warendorf ist mit dabei.

Insgesamt 84.640 Einwohner hat die Nation, die die Stadt Warendorf vom 12. bis zum 15. Juni 2023 empfangen wird: 32 Mitglieder der Delegation „Isle of Man“ besuchen vor dem Start der Special Olympics World Games in Berlin das schöne Münsterland. Maria Kunstleve, Teamleiterin Sport bei der Stadt Warendorf, freut sich über die Gäste: „Wir erwarten einen sehr spannenden, kulturellen Austausch und werden ein buntes Programm für unsere Delegation auf die Beine stellen. Unsere Gäste sollen nicht nur Deutschland, sondern im speziellen Warendorf kulturell und sportlich kennenlernen.“

„32 Sportlerinnen und Sportler aus einer Nation, die man durchaus als „europäischen Exoten“ beschreiben kann, werden uns in Warendorf besuchen. Das ist eine tolle Gelegenheit, unsere Stadt auch im internationalen Kontext zu präsentieren. Und wer weiß, vielleicht können wir nach den Special Olympics ja mal einen Gegenbesuch auf der Isle of Man planen“, so Bürgermeister Peter Horstmann nach der Bekanntgabe der Delegation.

Die Gestaltung des viertägigen Aufenthalts der internationalen Gäste liegt nun in den Händen vom Team Sport der Stadtverwaltung: ob Willkommensfest auf dem Marktplatz, gemeinsame Sportaktivitäten oder Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, alles ist möglich. Gemeinsam mit den Freckenhorster Werkstätten, der Lebenshilfe im Kreis Warendorf, dem DRK Warendorf und der Heinrich-Tellen-Schule wird nun ein Konzept erarbeitet, um den Gästen der kleinen Insel eine unvergessliche Zeit in Warendorf zu bescheren.

Interessierte, die bei der Gestaltung des Programms mitwirken möchten, können sich bei Maria Kunstleve melden: maria.kunstleve(at)warendorf.de oder telefonisch unter 02581 54-1520.

 

Weitere Informationen zum Host-Town-Programm erhalten Sie in folgendem Video: