Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Breitbandausbau mit Vectoring-Technologie in der Kernstadt

In der Kernstadt Warendorf basiert die Versorgung mit Telekommunikationsdiensten zur Zeit auf der Kupferkabel- sowie Koaxialkabeltechnologie (Kabelfernsehen). Insbesondere in den Randbereichen der Kernstadt war die Breitbandversorgung aufgrund technischer Restriktionen dieser Netze teilweise stark eingeschränkt.

2018 haben die beiden Netzbetreiber innogy TelNet sowie Telekom jeweils gut 50 % der Kupfernetze in der Kernstadt ertüchtigt. Mit Hilfe der Vectoring-Technologie erreichen seitdem fast alle Haushalte und Unternehmen in der Kernstadt Warendorf eine Bandbreite von mind. 50 MB/s im Download.

Um diese Leistung zu erhalten ist meistens der Abschluss eines neuen Vertrages mit einem Diensteanbieter (Provider) notwendig. Innogy TelNet und Telekom bauen offene Netze auf, so dass Haushalte und Unternehmen zwischen mehreren Providern wählen können.

Bei innogy TelNet ist aktuell ein Verfügbarkeitscheck freigeschaltet. Dort kann jeder Haushalt prüfen, welche Leistung an seinem Anschluss erreicht wird.

Bei der Telekom gibt es einen ähnlichen Service.