Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Glasfaserhausanschlüsse für den Außenbereich

Blau eingefärbte Flächen profitieren vom Förderprojekt "Breitbandausbau im Außenbereich"

In den Außenbereichen / Bauerschaften der Stadt Warendorf basiert die Versorgung mit Telekommunikationsdienstleistungen bisher ausschließlich auf der Basis eines Kupferkabelnetzes. Große Entfernungen zwischen den Anschlüssen bei Haushalten, Landwirten und Unternehmen zu den Kabelverzweigern führen zu sehr schlechten Bandbreiten von teilweise unter 2 MB /s im Download.

Aufgrund der geringen Anzahl von Anschlüssen in diesen Gebieten ist ein privatwirtschaftlicher Ausbau dieses Kupferkabelnetzes durch private Netzbetreiber nicht zu erwarten.

Die Stadt Warendorf hat sich daher an einem kreisweiten Förderprojekt beteiligt, das bis Ende 2022 den Ausbau aller Anschlüsse in den Außenbereichen / Bauerschaften mit einem Glasfaserhausanschluss verspricht. Mehrere Millionen Euro werden dazu allein im Stadtgebiet Warendorf in die Netzinfrastruktur investiert. Die Stadt trägt einen Eigenanteil von ca. 900.000 Euro. Den Großteil stellen der Bund, das Land NRW und der Kreis Warendorf zur Verfügung.

Die Ausschreibung für dieses Großprojekt hat Anfang Oktober die Deutsche Glasfaser gewonnen. Die entsprechende Pressemitteilung des Kreises Warendorf finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Förderprojekt finden Sie hier...