Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Frühzeitige Beteiligung zum Planverfahren Nr. 4.14 und Nr. 4.16 zur Ausweisung neuer Gewerbe- und Gemeinbedarfsflächen in Hoetmar

Vorentwurf Nr. 4.14 an der Ahlener Straße
Vorentwurf Nr. 4.16 an der Raiffeisenstraße

Um den Ortsteil Hoetmar bedarfsgerecht mit neuen Gewerbegrundstücken versorgen zu können, sollen
westlich der Ahlener Straße (Nr. 4.14) sowie östlich der Raiffeisenstraße (Nr. 4.16) neue Gewerbegebiete entstehen.
Die Erforderlichkeit der Ausweisung neuer Gewerbeflächen ergibt sich aus konkreten, seitens der Gewerbetreibenden geäußerten Flächenbedarfen. Ergänzend zur Schaffung neuer Gewerbeflächen verfolgt die Verwaltung für das Plangebiet östlich der Raiffeisenstraße zudem die Zielsetzung, eine Gemeinbedarfsfläche auszuweisen.

Eine Informationsveranstaltung wird am Dienstag, 21.06.2022 um 18:00 Uhr in der Aula der Dechant-Wessing-Grundschule, Dechant-Wessing-Str. 28, 48231 Warendorf-Hoetmar stattfinden. Bei diesem Termin haben alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich zu der Planung zu äußern. Für alle Besucherinnen und Besucher besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung; kurzfristige Änderungen aufgrund einer neuen Corona-Schutzverordnung sind möglich. Eine Anmeldung vorab wird zur besseren Planbarkeit begrüßt
(per E-Mail an Dana.Bach(at)warendorf.de oder telefonisch unter 02581-54 1614).

Weitere Informationen zum B-Planentwurf Nr. 4.14 sind HIER abrufbar. 
Informationen zum B-Planentwurf Nr. 4.16 sind HIER zu finden.

Die Planunterlagen werden in der Zeit
vom 20.06.2022 bis zum 24.07.2022 bei der Stadtverwaltung Warendorf im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung,
Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43
(1. OG, Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf
zur Einsichtnahme, Erläuterung und Erörterung öffentlich ausgelegt.

Innerhalb des genannten Zeitraumes können Sie sich über die Planung informieren sowie Anregungen und Bedenken zur Planung abgeben.
Die öffentliche Auslegung erfolgt während der Öffnungszeiten
montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

 

 

 

Z.Zt. keine Bauberatungsgespräche möglich

Die Verwaltungsstellen der Stadt Warendorf sind aufgrund der Corona-Pandemie für die Besucherinnen und Besucher geschlossen.
Deshalb sind derzeit leider keine Bauberatungsgespräche möglich.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Bauordnung sind jedoch telefonisch (Vorzimmer Baudezernat 02581/54-1602) oder über die email-Adresse
bauberatung(at)warendorf.de erreichbar.