Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Seitenweise.Schreibwerkstatt

Datum/Zeit: Sonntag, 17.09.2023, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
ICS-Datei herunderladen Technische Hinweise zu ICS-Dateien

Kategorien:

Kunst, Kultur & Musik, Freckenhorst

Veranstaltungsort:

Ortsteil: Freckenhorst

Bürgerhaus Freckenhorst
Gänsestraße 1
48231 Freckenhorst
Adresse in Google Maps zeigen

Veranstalter:

Verein Freckenhorster Bürgerhaus e.V.
Gänsestraße 1
48231 Warendorf
Adresse in Google Maps zeigen
E-Mail
Webseite


Beschreibung

Seitenweise.Schreibwerkstatt

Wir sind weise, Seitenweise, die Schreibwerkstatt der Volkshochschule Warendorf und das SCHREIBEN haben wir, wie unser Name schon sagt, bereits ausprobiert. Jetzt wollen wir einen Schritt weiter gehen: Wir möchten auch LESEN. Und zwar im Freckenhorster Bürgerhaus.
Wie das bei Volkshochschulkursen ist, ändert sich die Zusammensetzung der Gruppe immer wieder. Meistens sind wir sechs oder sieben Leute. Mal sind wir etwas jünger, mal etwas älter. Natürlich dürfen sich auch Männer anmelden, aber bis auf einen Quotenmann, der vermutlich gegen seinen Willen aus dem Kettensägenkurs umgebucht wurde, schreiben und lesen Frauen, nein, nicht "nur" Frauen, sondern Frauen.
Die eigenen Texte vorzulesen, das ist gar nicht so leicht. Es besteht nämlich das Risiko, dass jemand zuhört. Texte sind etwas sehr Persönliches, auch wenn sie von der Frau auf dem Mond oder dem Kaiser von China handeln. Sich eine ganze Welt auszudenken, das macht Spaß, doch wenn die Welt zu Besuch kommt oder wenn wir die Welt besuchen, dann steigt das Lampenfieber.
Weil aber bekanntlich mit Musik alles besser geht, haben wir für unsere Lesung im Freckenhorster Bürgerhaus Verstärkung eingeladen. Die Instrumentalpädagogin und Musiktherapeutin Ursula Skuplik wird mit drei Schülerinnen der „Schule für Musik“ Ennigerloh in Trio- und Quartettbesetzung auf unterschiedlichen Blockflöten musizieren. Julia Butsch, Lucie Steffen und Annika Nordhues flöten bereits seit dem Grundschulalter und haben teils solistisch, teils als Duo und Trio erfolgreich an „Jugend musiziert“-Wettbewerben teilgenommen.
Noch einmal mit anderen Worten: Wer hören will, wird fühlen.

Eintritt:

Kein Eintritt - Zur Deckung der Kosten bitten wir um eine Spende.