Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

Dienstleistung

Auskunfts- und Übermittlungssperren

Beschreibung

Eine Auskunftssperre können Sie beantragen, wenn Ihnen oder einer anderen Person durch die Auskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Belange erwachsen kann.
Diese gilt jedoch nur gegenüber Privatpersonen, Firmen, Rechtsanwälten oder ähnlichen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, eine Übermittlungssperre zu beantragen. Damit können Sie die Weitergabe Ihrer Daten in folgenden Fällen verhindern:

  • bei konfessionsverschiedener Ehe an die Religionsgemeinschaft des Ehegatten
  • bei eigenem Altersjubiläum
  • an Parteien u.ä. im Falle von Wahlen, Volksbegehren etc.
  • an Adressbuchverlage
  • bei Ehejubiläen  (nur gemeinschaftlich mit der/dem Ehegatten)
  • gegen den Abruf aus dem Internet
  • an das Bundesamt für Wehrverwaltung zur Information über den Bundesfreiwilligendienst.
Nutzer/-in Einwohner
Formular(e) Melderegisterauskunft, Widerspruch (Eingabeformular)
benötigte Unterlagen Personalausweis oder Reisepass
Nachweise über den Grund der Auskunftssperre
Mitarbeiter/-innen Alle Bürgerangelegenheiten,
Gesetze und Verordnungen

Melderechtsrahmengesetz

Meldegesetz NW

Team(s) Bürgerbüro

Zurück