Service-Navigation


E-Mail-Adresse stadt(at)warendorf.de       Stadtverwaltung: 0  25  81  -  54  0

DeutschFranzösischEnglischNiederländisch

La version française de notre site web vous montre un choix traduit des secteurs «vivre à Warendorf» et «les loisirs & le tourisme».

accepter

The English version of our website is a selection of the sector " Leisure & Tourism ".

accept

De Nederlandse versie van onze webpagina is een selectie uit de sector "Vrije tijd & Toerisme".

akkoord

Sie befinden sich hier:Startseite > Leben in Warendorf > Umwelt, Energie & Verkehr > Klimaschutz & Energie > Sanierung öffentlicher Gebäude


Sanierung des Rathauses

Die Stadt Warendorf führt Sanierungsarbeiten am Rathaus durch. Neben der Dämmung der oberen Geschoßdecke, wird die vorhandene Lüftungsanlage durch eine hocheffiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und bedarfsorientierter CO2-Steuerung erneuert. Die Sanierung der Lüftungsanlage wird durch Fördermittel für Klimaschutzprojekte des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Energieeffizienzsteigerung in der Overbergschule

Muster einer hocheffizienten LED-Beleuchtung

In den Sommerferien 2014 führt die Stadt Warendorf energetische Sanierungsarbieten in der städtischen Grundschulen Overbergschule aus.

Neben der Erneuerung eines Großteils der Fenster wird die ca. 35 Jahre alte Klassenraumbeleuchtung mit KVG durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung mit einer halbautomatischen Steuerung mit Präsenzmeldern erneuert.

Allein für die Klassenraumbeleuchtung wurde für diese Maßnahme eine Strom- und damit einhergehend auch eine CO2-Einsparung von jeweils mehr als 80% berechnet.

Das Projekt wird durch Fördermittel für Klimaschutzprojekte des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Energieeffizienzsteigerung in der Bodelschwinghschule

Muster einer hocheffizienten LED-Beleuchtung

In den Sommerferien 2014 führt die Stadt Warendorf energetische Sanierungsarbieten in der städtischen Grundschulen Bodelschwinghschule aus.

Neben der Erneuerung eines Großteils der Fenster wird die ca. 35 Jahre alte Klassenraumbeleuchtung mit KVG durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtung mit einer halbautomatischen Steuerung mit Präsenzmeldern erneuert.

Allein für die Klassenraumbeleuchtung wurde für diese Maßnahme eine Strom- und damit einhergehend auch eine CO2-Einsparung von jeweils mehr als 80% berechnet.

Das Projekt wird durch Fördermittel für Klimaschutzprojekte des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Ausgezeichnet mit:


Service-Navigation