Zur Navigation
Service-Navigation
DeutschFranzösischEnglischNiederländisch
Kategorie: Stadtportrait, Wirtschaft & Umwelt, 08.08.2016,

Neue Wohngeld-Tabellen

Seit dem 1. Januar gelten neue Wohngeld-Tabellen. Damit kommen mehr Haushalte für einen (evtl. höheren) Miet- oder Lastenzuschuss in Betracht.


Wohngeldreform 2016; Bild: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Die Gewährung von Wohngeld ist von 3 Faktoren abhängig:

  • Größe der Bedarfsgemeinschaft
  • Miete bzw. Belastung (bei Eigenheimen)
  • Einkommen.

Daraus werden Tabellen erstellt, in denen das Wohngeld unter Berücksichtigung der o.g. Faktoren abgelesen werden kann.

In unregelmäßigen, zumeist aber längeren Abständen, werden diese Wohngeldtabellen der aktuellen Entwicklung der Einkommen und des Wohnungsmarktes angepasst.

Bei der Aktualisierung werden zum Einen die zu berücksichtigenden Mieten/Belastungen an die Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt angepasst und zum Anderen die Einkommenstabellen an die durchschnittliche Entwicklung der Einkünfte seit der letzten Anpassung angeglichen.

Daraus ergibt sich, dass eine größere Anzahl an Haushalten künftig für eine Förderung in Betracht kommt und das zu gewährende Wohngeld im Regelfall höher ausfällt als nach der alten Berechnung.

Alle Städte sind in "Mietstufen" von I bis VI zusammengefasst - je nach Höhe der ortsüblichen Durchschnittsmiete. Auch diese Zuordnung wird bei einer Anpassung der Wohngeldtabellen überprüft und gegebenenfalls geändert. Mit der aktuellen Anpassung wurde Warendorf dabei von der Mietstufe III auf die Mietstufe II heruntergestuft (zum Vergleich: Münster = IV und Telgte = III).

Es werden alle Haushalte aufgerufen, ihre finanzielle Situation zu überprüfen und zu überlegen, ob die Beantragung von Wohngeld/Lastenzuschuss erfolgen sollte. Eine sehr gute Hilfe bietet dabei der Online-Rechner des Bundesministeriums, aus dem – natürlich unverbindlich – die Höhe des zu erwartenden Wohngeldes berechnet werden kann.

Weitere Informationen können der Präsentation aus der Sitzung des Sozialausschusses sowie aus dem Flyer des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit entnommen werden (s.u.). Ebenso ist nachfolgend der Link zum Online-Rechner und zu weiterführenden Informationen des Ministeriums hinterlegt. 

Kontakt

Jörg Stenkamp

Jörg Stenkamp
E-Mail
Tel.: 02581 54-1644

Birgit Biermann

Birgit Biermann
E-Mail
Tel.: 02581 54-1645

Barbara Stafflage

Barbara Stafflage
E-Mail
Tel.: 02581 54-1646