Service-Navigation


E-Mail-Adresse stadt(at)warendorf.de       Stadtverwaltung: 0  25  81  -  54  0

DeutschFranzösischEnglisch

La version française de notre site web vous montre un choix traduit des secteurs «vivre à Warendorf» et «les loisirs & le tourisme».

accepter

The English version of our website is a selection of the sector " Leisure & Tourism ".

accept

Sie befinden sich hier:Startseite > Aktuelles


Breitband für Warendorfer Außenbereich kommt

In den kommenden drei Jahren wird der Außenbereich des Warendorfer Stadtgebietes mit schnellem Internet versorgt werden. Gut 2.000 Haushalte werden davon profitieren. Fördermittel von Bund, Land und Gelder der Stadt Warendorf machen es möglich.


Gute Nachrichten für die Bewohner im Außenbereich der Stadt Warendorf. Sie erhalten innerhalb der nächsten drei Jahre ein deutlich schnelleres Internet. Werden dort bisher oft nur Downloadraten von unter 2 MB/Sekunde  erreicht, so werden es nach Ende der Ausbauphase überall mindestens 50 MB/Sekunde sein.

„Ein Riesenschritt für die digitale Versorgung im ländlichen Raum. Über 2.000 Haushalte, Landwirte und Gewerbetreibende werden von diesem Ausbau profitieren und damit einen zeitgemäßen Anschluss an die digitale Welt erhalten“, freut sich Bürgermeister Axel Linke sehr.

Gemeinsam mit den Bürgermeistern und der Bürgermeisterin der übrigen zwölf kreisangehörigen Städte und Gemeinden und dem Landrat hatte man beschlossen, dass die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf den Förderantrag beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt. Gestern erreichte Axel Linke die Nachricht, dass der Förderantrag positiv beschieden wurde. „Allein im Stadtgebiet Warendorf werden  damit Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe angeschoben. Den Eigenanteil in Höhe von rund 880.000 € trägt je zur Hälfte der Kreis und die Stadt“, erklärte Linke weiter. Damit steht dem weiteren Verfahren nichts im Wege.

Der Kreis Warendorf wird nun über die Gesellschaft für Wirtschafsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und mit Hilfe eines Beratungsbüros eine europaweite Ausschreibung für die Bauarbeiten durchführen. Bis 2019 sollen dann alle Arbeiten abgeschlossen und alle Haushalte an das schnelle Internet angeschlossen sein.

Kontakt

Torsten Krumme

Torsten Krumme
E-Mail
Tel.: 02581 54-5430



Service-Navigation